Russische Scammerinnen – WAS IST EIN SCAM?

Im Grunde ist ein Scam ein Betrug oder Schwindel, wo ein einsamer Mann via dem Internet mit attraktiven, angeblich ledigen, Frauen aus Russland, Ukraine, Weißrussland, etc. schreibt, aber wo die Frau nicht wirklich am Mann interessiert ist, sondern nur sein Geld will..

Spannende Frau aus Russland - aber ist Sie eine russische Scammerinnen?Sehr plötzlich ist die ”Frau” (der Köder) angeblich in ihre neuen Bekanntschaft verliebt, wonach „sie“ anfängt ihre Reise zu planen um Sie zu besuchen.

Es entstehen finanzielle Probleme und sie wird wiederstrebend fragen ob Sie ”ihr” mit Geld führ ihr Visum um ihre Tickets helfen können. Die Frau wird oft sagen, dass es sich nur um einen kleineren Betrag handelt, und dass sie das geliehene Geld schnell wieder zurückzahlen können wird.

Wenn der Mann zustimmt wird ”die Frau” so tun als lege sie alles daran „ihre“ Reise fertig zu planen. „Sie“ wird plötzlich überrascht sein, dass verschiedene teure Anforderungen gibt denen „sie“ gerecht werden muss bevor sie aus ihrem Land fliegen kann.

Diese angeblichen Anforderungen gelten oft dem Visum und den Ausgaben bezüglich des Visums, hierunter u.a. der Transport zu dem Ort wo das Visum ausgestellt wird, und „sie“ wird wieder zögerlich nach finanzieller Hilfe fragen.

Wenn der Mann fest entschlossen ist sie zu sehen und ihr zu helfen wird er „ihr“ immer wieder Geld schicken.

Es werden allerdings immer wieder neue Probleme entstehen. „Ihr“ wird Geld geklaut, sie hat sich verletzt oder ist krank, wird festgenommen, oder ihre Wohnung wir überschwemmt oder abgebrannt.

Diese Nummer wird immer weiter gehen solange der Mann willig ist weiterhin Geld zu schicken um seiner „russischen Prinzessin“ mit ihren Problemen zu helfen.

Der Köder wird seine Liebe anspornen indem sie regelmäßig mit ihm chattet oder ihm evtl. Beschreibungen „ihrer“ erotischen Phantasien schickt.

Scam Russland – typische Sachen wonach Russische Scammerinnen bei einem Scam fragen oder um Hilfe beten:

  • Pass, Visum, Tickets
  • Reiseversicherung
  • Geldstrafen für fehlende offizielle Registrierung ihres Aufenthalts in Moskau
  • Finanzielle Unterstützung („Taschengeld“, „Geld für die Reise“, „Geld, das sie der Zollbehörde oder der Botschaft zeigen kann“)
  • Geld zur Abbezahlung eines Darlehens oder Kredits
  • Akute medizinische Ausgaben für die Frau oder ihre Familie (Krankheit, Autounfall, Todesfall in der Familie)
  • Kaution oder Geld um kleine Strafgelder zu zahlen (für „zufälliges“ verstoßen gegen das Gesetz)
  • Angebliche Steuern für früher überwiesenes Geld
  • Lösegeld / Schulden bei der Mafia
  • Luxuswaren (Handys, Klamotten, etc.)

Das Opfer dieser Scams sehen leider nie ein, dass hinter der verführerischen, warmen und leidenschaftlichen Fassade eine zynische, manipulative Frau steckt…

Schauen wir uns den Scam Russland genauer an.

Fasen des Russische Scammmerinnen

Fase # 1 – Ein Opfer finden

Eine Scammerinnen, oder Betrüger, findet eine Menge Bilder von attraktiven Frauen im Alter von 18 bis 45 und macht Annoncen und Accounts bei so vielen Onlinedating Websites wie möglich. Ist die Frau selbst attraktiv, verwendet sie natürlich ihre eignen Bilder.

Eine Menge Betrüger suchen aktiv nach neuen Opfern anstatt zu warten angeschrieben zu werden. Betrüger verwenden oft große Onlinedating Websites um an ihre potentielle Opfer zu kommen.

Viele Opfer berichten, dass sie plötzlich wie aus dem Nichts eine Mail von einer Russische Scammerinnen empfangen haben, auch wenn sie nie selbst bei Dating Websites angemeldet waren.

WARNUNG! Wenn eine Frau aus Russland Sie auf einer großen Dating Website wie aus dem Nichts anschreibt, dann dreht es sich oft um einen russischen Dating Scam.

Fase # 2 – „Grooming“ der Opfer

Nach einiger Zeit empfängt die Betrügerin Emails von einsamen Männern weltweit. Die Russische Scammerinnen beantwortet alle diese positiv, und der Scam Rusland beginnt.

Da die Betrügerin oft mengen von Nachrichten beantworten muss, hat sie oft nicht die Möglichkeit alle persönlich zu beantworten. Es gibt ein Satz vorgeschriebener, romantischer Briefe, die von diesen Betrügern oft verwendet werden um ihren potentiellen Opfern zu antworten. Verwenden sie diese vorgeschriebenen Briefe werden sie oft Fragen ignorieren oder sie nur zu ganz zu Anfang oder Ende der Nachricht beantworten.

Kriegen Sie keine individuellen Antworten auf ihre Fragen, dann sollten Sie misstrauisch sein…

Russische Frau -> Spannende Frau aus Russland - aber ist Sie eine russische Scammerinnen?Typisch zwei Typen von russische Scammerinnen

Es gibt zwei Sorten von russische Scammerinnen: ein ”serial scammer“ und ein „personal approach scammer“.

Die erste Sorte, die ”serial scammerinnen” sind die, die man typischer weise sieht. Nicht unbedingt weil es mehr von ihnen gibt, sondern weil sie mehre Opfer gleichzeitig haben, weshalb es wirkt als gäbe es mehr von ihnen. „Serial Scammerinnen“ sind die, die selten aufmerksam sind und eine Tendenz haben Fragen zu ignorieren und eine Reihe vorgeschriebener Mails an hunderte von Opfern gleichzeitig schicken. Sie hoffen, dass ein kleiner Prozentteil ihrer Opfer (vielleicht 5-10%) sich von ihnen hereinlegen lassen.

Die persönliche Methode (personal approach) ist wesentlich seltener, nicht weil es weniger sie verwenden, sondern weil sie weniger sichtbar ist. Die Arbeit dieser Scammerinnen ist meist von wesentlich höherer Qualität, sie schenken den Details mehr Aufmerksamkeit, sie werden Ihre Fragen beantworten und sie sind wesentlich aufmerksamer in ihren Nachrichten.

Sie haben eine bessere ”responsrate” von ihren Opfern, aber die Geschichten und Tricks sind alle die Gleichen. Die  Scammerinnen werden noch immer um Geld für ihre Reisekosten bitten.

In ihren Briefen ist die Scammerinnen normalerweise sehr schmeichelhaft, romantisch und verführerisch. Die Scammerinnen erzählt jedem potenziellen Opfer, dass sie „etwas Besonderes“ für ihn fühlt. Fast alle Scammerinnen erzählen ihren Opfern, dass „dies das erste Mal ist, dass sie das Internet benutzt um einen Mann zu finden“.

Um den Prozess zu beschleunigen wird die Scammerinnen sich in jedes potenzielles Opfer „verlieben“ – oft innerhalb von zwei bis sechs Wochen. Manchmal werden viele Schammerinnen Ihnen auf einmal erzählen, dass deren jährlicher Urlaub (oft 2 Wochen) ansteht, und jetzt die eine Möglichkeit wäre sich zu treffen.

Meine eigene Erfahrung mit Scammerinnen

Ich habe selbst eine Weile lang mit einer netten, hübschen Frau – Helena – geschrieben, und ich durchlief mehr oder weniger den obenstehenden Verlauf. Sie können hier über meine eigenen Erfahrungen mit Betrug, den ich glücklicherweise bemerkte, lesen 🙂

Unterdessen variiert die ”set up” Fase sehr. Einige Russische Scammerinnen reden von Liebe und fragen nach nur 10 Tagen nach Geld, während andere 6-8 Monate mit einem schreiben ehe sie nach Geld fragen.

Vermeiden Sie diese Russische Scammerinnen indem Sie seriöse Dating Agenturen brauchen 🙂

Sollten Sie auch an Frauen aus der Ukraine interessiert sein, dann lesen Sie hier mehr über Onlinedating mit ukrainischen Frauen

Phase 3: Die Russische Scammerinnen bittet um Geld

Wenn die Scammerinnen sein Opfer überzeugt hat, dass sie/“sie“ in ihn verliebt ist, dass fängt die eigentliche Vorbereitung des Scammerinnens an. „Sie“ wird sehr eifrig nach einem persönlichen Treffen, weshalb „sie“ beschließt herauszufinden wie ihre Möglichkeiten bezüglich Visum und Ticketpreise sind.

Die Scammerinnen wird die guten Neuigkeiten (dass „sie“ herausgefunden hat wie „sie“ ein Visum kriegt) in einer Nachricht erwähnen kurz nachdem „sie“ sich sicher ist, dass Sie verliebt und am Haken sind. Sie wird erzählen, dass sie alles herausgefunden hat, was sie für ein Visum (Tourist-, Arbeits- oder Studentenvisum) braucht. Sie wird sehr froh und begeistert über die Möglichkeit sein. Sie wird in Details davon erzählen wie viel ein Visum und Tickets kosten, und wie Sie ihr den notwendigen Betrag schicken können, damit sie alles in Gang setzen kann.

Scammerinnen werden oft erst nach einem kleineren Betrag fragen – vielleicht €350- €500 für das Visum oder evtl. einen Pass. Einige Scammerinnen bitten evtl. auch um Geld für ihr Hotel während sie in Moskau sind um ihr Visum bei der Botschaft zu beantragen. Einige bieten an selbst für das Visum zu zahlen (als Zeichen dass alles gut ist).

Nächster Schritt im Betrug “Scam Russland

Nach dem ”das Visum” erhalten wurde bittet der Scammerinnen typischer weise nach Geld für Flugtickets – oft ca. €500- €1500. Einige Scammerinnen bieten an die Tickets selbst zu bezahlen, aber finden dann „plötzlich“ heraus, dass die Tickets doch mehr kosten als was „sie“ sich leisten kann. Der Scammerinnen wird dann oft um den Differenzbetrag bitten.

Viele russische Scammerinnen werden hier behaupten, dass sie eine Vereinbarung mit einem Reisebüro eingegangen sind. Dieses Reisebüro steht angeblich für die Handhabung aller juristischen Papieren und der Tickets, und jetzt muss „sie“ schnellst möglich das notwendige Geld innerhalb eines bestimmten Zeitraums zusammenkriegen.

Einige Themen, die man oft in dieser Phase der Korrespondenz sieht

  • Die meisten Scammerinnen werden behaupten ein Touristenvisum zu beantragen, während einige sich darin spezialisieren vorzugeben, dass sie zu einem Studenten- oder Arbeitsvisum berechtigt sind.
  • Oft werden Sie vorschlagen die Reise durch ein Reisebüro zu planen, die alles arrangieren können, da sie „gute Verbindungen zur Botschaft haben“. Wenn das Opfer anbietet ihre Tickets online zu kaufen wird „sie“ oft darauf bestehen ihr Reisebüro zu benutzen.
  • Oft ist die E-Mail-Adresse des Büros der einzige Nachweis den sie kriegen.
  • Das Reisebüro wird nicht Kartenzahlung annehmen. Barzahlung wird als einzige Zahlungsart angegeben und das Opfer wird meist gezwungen via Western Union oder MoneyGram zu zahlen.
  • Einige schreiben, dass sie schon ein Arbeitsvisum im Land ihres Opfers haben, aber Geld für Flugtickets brauchen
  • Manchmal schlagen Sie vor, dass sie „ihr“ Ihre Kreditkartendaten geben. Geben Sie NIE ihre Kreditkarten- oder Bankdaten!!!
  • Wenn das Opfer anbeißt und den gewünschten Betrag schickt wird der Scammerinnen meist einen Reiseplan mit Daten und Zahlen schicken. Wenn das Opfer versucht die Fluggesellschaft anzurufen um die Bestellung zu bestätigen, wird es oft herausfinden, dass die Bestellung wirklich gemacht wurde. Der Trick ist, dass der Scammerinnen die Tickets im letzten Augenblick rückerstattet kriegt

Scam Russland – Auch Betrug mit Dokumenten

Einige russische Scammerinnen werden Ihnen auch gescannte Bilder von ihrem „Visum“ oder „Tickets“ schicken. Diese Dokumente, genau wie der angebliche Pass, sind nur von Computern bearbeitete Bilder.

Beispiel eines Scamdokuments vom russische Schammerinnen

Vermeiden Sie diese Fallen indem Sie diese Onlinedating Agentur verwenden über die ich nur Gutes gehört habe. Sie ist ebenfalls mit kostenloser Anmeldung

Sollten Sie vielleicht auch daran interessiert sein ein Frau aus der Ukraine zu finden, dann lesen Sie hier mehr über Onlinedating mit ukrainischen Frauen.
Zurück zu russisch Dating